Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

22.796 Stichwörter • 48.319 Synonyme • 5.299 Übersetzungen • 7.908 Aussprachen • 152.106 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Piquepoul Noir

Die rote Rebsorte stammt aus Frankreich. Synonyme sind Languedocien, Pical, Picapoll Negro und Picapoll Tinta. Die Piquepoul-Gruppe stammt aus dem Département Vaucluse in der Provence. Es gibt die Spielarten Piquepoul Blanc und Piquepoul Noir, sowie die nahezu ausgestorbene Piquepoul Gris. Die drei sind gemäß 2006 erfolgten DNA-Analysen genetisch identisch. Die erste Erwähnung der roten Spielart erfolgte bereits im Jahre 1384 unter Picapoll Nigri; bei dieser dürfte es sich also um die Ursorte handeln, von der die anderen mutiert sind. Trotz scheinbar darauf hinweisender Synonyme bzw. morphologischer oder Namensähnlichkeiten darf sie nicht mit den Sorten Calitor Noir (Piquepoul de Fronton) oder Cinsaut (Piquepoul d’Uzès) verwechselt werden.

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.