Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

23.062 Stichwörter • 48.244 Synonyme • 5.303 Übersetzungen • 28.368 Aussprachen • 155.216 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

PVPP

Der synthetisch erzeugte Stoff Polyvinylpolypyrrolidon (auch Polyvidon oder Povidon) ist eine pulverförmige Kohlenstoff-Verbindung mit hohem Adsorptions-Vermögen (Anlagerung von Gasen oder gelösten Stoffen) gegenüber Trübstoffen. Es zählt zu den Kunstharzen (siehe dazu auch unter Harze). In der Getränke-Industrie wie zum Beispiel beim Bier wird es für die Entfernung von Trübstoffen eingesetzt. Bei der Weinbereitung wird PVPP zum Schönen und Stabilisieren verwendet. Damit werden phenolische Substanzen (Gerb- und Farbstoffe) und deren Oxidations-Produkte gebunden und entfernt. Es wirkt wesentlich spezifischer als eiweißhältige Mittel wie Gelatine oder Kasein. Auch bei merkbarer Gerbstoff-Verringerung wird das Aroma kaum bzw. nicht angegriffen, der Wein wird aber heller und geschmeidiger. Die Oxidations-Fähigkeit des Weines wird verringert und dadurch die Farbe stabilisiert. PVPP wird auch gegen die Weinfehler Hochfärbigkeit und Pferdeschweiß eingesetzt. Durch Filtration kann es wieder weitgehend entfernt werden.

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe Zu den Online-Veranstaltungen

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.