Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

22.776 Stichwörter • 48.499 Synonyme • 5.298 Übersetzungen • 7.909 Aussprachen • 151.248 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Rebelein-Methode

Nach dem deutschen Chemiker Dr. Hans Rebelein (1916-1975) benannte Schnellmethode für die Bestimmung von Alkoholgehalt, Restzucker, freier und gesamter schwefliger Säure, Weinsäure und Milchsäure im Wein. Das Verfahren entspricht zwar nicht mehr dem neuesten wissenschaftlichen Stand, wird aber noch häufig angewendet. Man benötigt dazu bestimmte Geräte wie Glasapparaturen, Reagenzgläser, Heizgeräte, Laborwecker und Magnetrührer, sowie Chemikalien wie Kaliumchromat, Kaliumjodid, Natriumthiosulfat, Salpetersäure, Schwefelsäure und Stärke. Gegebenenfalls muss mit Verdünnungen gearbeitet werden.

Für die Bestimmung des Alkoholgehaltes wird mit einer einfachen Destillationsvorrichtung der Alkohol der Getränkeprobe in eine saure Kaliumchromat-Lösung überdestilliert, wodurch die komplette Oxidation zu Essigsäure erfolgt. Das überschüssige Oxidationsmittel wird hierauf mit Natriumthiosulfat zurücktitriert. Bei Verwendung der Original-Rebelein-Bürette (Glasröhre mit Skala) ist der Alkoholgehalt direkt in g/l ablesbar. Siehe andere Messverfahren unter Alkoholmeter sowie bezüglich anderer Inhaltsstoffe im Wein unter analytische Prüfung.

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.