Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

22.830 Stichwörter • 48.320 Synonyme • 5.299 Übersetzungen • 7.907 Aussprachen • 152.272 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Reisigkrankheit

Schon die Römer kannten diese gefürchtete Rebstockkrankheit, was durch erhaltene Beschreibungen über die Symptome als erwiesen gilt. Sie zählt weltweit zu den bedeutendsten Krankheiten, die im Weinbau durch Viren verursacht werden. Zu einem starken Ansteigen kam es in Europa ab den 1880er-Jahren während der Reblaus-Katastrophe durch verseuchte Unterlagen. Der Krankheitsverlauf ist schleichend. Erst nach einigen Jahren nach der Infektion zeigen sich erste Symptome. Es handelt sich dabei um eine Gruppe mehrerer, verwandter Krankheiten. Auf Grund dessen gibt auch viele Synonyme wie zum Beispiel Abbaukrankheit, Fächerblättrigkeit, Fasziation (Verbänderung), Kurzknotigkeit (frz. Court noué) und die im Bild unten gezeigte Panachure, womit aber zum Teil nicht die Krankheit selbst, sondern deren Symptome (die teilweise auch bei anderen Krankheiten in ähnlicher Form vorkommen) beschrieben werden. Im 19. Jahrhundert herrschte noch die Meinung vor, dass die Ursache eine degenerative Folgeerscheinung von exzessiver vegetativer Vermehrung der Weinrebe sei. 

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.