Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

23.022 Stichwörter • 48.219 Synonyme • 5.303 Übersetzungen • 28.328 Aussprachen • 154.153 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Ribeira Sacra

DO-Bereich in der nordwestspanischen Region Galicien. Der Name bedeutet „Heiliges Ufer“ und verweist auf zahlreiche Klostergründungen im 12. und 13. Jahrhundert. Westlich schließt Rías Baixas an. Die wunderschöne Landschaft mit üppigen Wäldern und Weinbergen wird von drei Flüssen durchzogen. Der Bereich ist in die sechs Subzonen Amandi, Chantada, Quiroga-Bibei, Ribeiras do Miño, Ribeira do Sil-Ourence und Sober gegliedert. Nach der Legende soll der Wein aus Amandi der Lieblingstropfen des römischen Kaisers Tiberius (42 v. Chr.-47 n. Chr.) gewesen sein. Die zumeist sehr steilen, terrassierten Rebflächen auf verwittertem Schiefer- und Granitboden umfassen 1.200 Hektar. Die Weinberge liegen beidseitig der Flüsse Sil und Miño im Nordwesten der Provinz Ourense sowie im südlichen Teil der Provinz Lugo. Die wichtigste Sorte ist mit rund 50% die rote Mencía, die zumindest zu 85% in den Rotweinen enthalten sein muss. Danach folgt die rote Garnacha Tintorera und die Weißweinsorten Albariño (Alvarinho), Godello, Loureiro und Treixadura (Trajadura). Die zahlreichen Verschnittweine bezeichnet man als „Xenérico“ (allgemeine Sorten), das Bestreben geht jedoch hin zu reinsortigen Weinen.

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe Zu den Online-Veranstaltungen

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.