Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

22.768 Stichwörter • 48.571 Synonyme • 5.298 Übersetzungen • 7.910 Aussprachen • 150.709 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Riebeeck Jan

Der holländische Schiffsarzt und Kaufmann Jan Anthoniszoon van Riebeeck (1619-1677) landete im Auftrag der Holländisch-Ostindischen Handelskompanie am 6. April 1652 in der Bucht am Fuße des Tafelbergs und gründete eine Kolonie, das heutige Südafrika. Sein Auftrag war, eine Versorgungsstation auf dem Weg nach Indien zu errichten. Zunächst wurde das „Fort de Goede Hoop“ gebaut, von dem sich dann der Name das Kaps der guten Hoffnung ableitete. Dann begann man mit dem Anbau von Obst und Gemüse. Riebeeck beschäftigte sich auch mit der gefürchteten Seefahrer-Krankheit Skorbut und suchte nach einem Heilmittel. Er schrieb er einen Brief in seine Heimat und erbat sich Rebstöcke. Der Grund war, dass damals Wein als wirksames Vorbeugungs-Mittel gegen Skorbut galt. Die Stecklinge aus Deutschland (vom Rhein) kamen 1654 in Südafrika an und waren in kleine Pakete aus feuchtem Segeltuch eingenäht. Doch der erste Versuch eines südafrikanischen Weinbaus schlug fehl, denn die Rebstöcke hatten im feuchten Tuch frühzeitig Wurzeln geschlagen und waren verdorben.

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.