Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

22.543 Stichwörter • 48.920 Synonyme • 5.291 Übersetzungen • 7.918 Aussprachen • 147.051 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Rieslaner

Die weiße Rebsorte (auch Mainriesling, Würzburg N 1-11-17) ist eine Neuzüchtung zwischen Silvaner x Riesling (was durch 2012 erfolgte DNA-Analysen bestätigt wurde). Sie darf nicht mit den namensähnlichen Sorten Riesel, Riesliner oder Rieslina verwechselt werden. Die Kreuzung erfolgte im Jahre 1921 an der Bayerischen Landesanstalt für Wein- und Gartenbau in Würzburg durch Dr. August Ziegler (1885-1937). Sie wurde im Jahre 1950 von Dr. Hans Breider (1908-2000) wiederentdeckt, der sich vehement für die Verbreitung einsetzte. Sie war Kreuzungspartner bei den drei Neuzüchtungen Albalonga, Fontanara und Montagna. Mit denselben Eltern sind auch die drei Neuzüchtungen Multaner, Oraniensteiner und Osteiner entstanden. Die spät reifende, eher ertragsarme Rebe neigt zum Verrieseln. Sie erbringt einen gelbgrünen, fruchtigen Wein mit rieslingähnlichem Geschmack und Alterungspotential. Im Jahre 2010 belegte die Sorte in Deutschland 87 Hektar Rebfläche.

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis:

×
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.