Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

22.855 Stichwörter • 48.246 Synonyme • 5.299 Übersetzungen • 51.010 Aussprachen • 152.515 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Rotweißer Veltliner

Die weiße Rebsorte stammt aus Österreich. Sie zählt zur großen Veltliner-Gruppe. Synonyme nach Ländern gruppiert sind Valtelin Rouge Blanc (Frankreich); Blasser Veltliner, Rothweißer Veltliner, Rotweißer, Silberweißer, Silberweißer Veltliner (wird manchmal auch als eigenständige Sorte betrachtet), Todträger, Wachtler (Österreich); Červeno Biely Muskatel, Veltlínske Červenobiele (Slowenien); Veltlínské Červenobílé (Tschechien). Es handelt sich um eine farbliche Mutation von Roter Veltliner. Die Sorte wurde bei den Neuzüchtungen Devín und Hetera verwendet. Der Name leitet sich von der Tatsache ab, dass sich die Beeren auf der zur Sonne zugewandten Seite rot verfärben, im Schatten jedoch grün bleiben. In den 1920er-Jahren war sie eine der Hauptsorten in Niederösterreich. Dort gibt es noch kleine Bestände. Im Jahre 2010 wurden aber keine Bestände ausgewiesen (Kym Anderson).

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.