Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

22.425 Stichwörter • 50.281 Synonyme • 5.315 Übersetzungen • 7.939 Aussprachen • 142.527 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Rust

Die Weinbaugemeinde im österreichischen Bundesland Burgenland liegt am Westufer des Neusiedlersees nahe an der Grenze zu Ungarn. Sie gilt als „heimliche Weinhauptstadt Österreichs“. Mit 1.700 Einwohnern ist Rust (die auf Grund der hier häufig vorkommenden Tiere auch „Stadt der Störche“ genannt wird) die kleinste Stadt Österreichs mit eigenem Stadtrecht. Erstmals genannt wurde das Gebiet im Jahre 1317 anlässlich einer Schenkungsurkunde des ungarischen Königs Karl Robert I. von Anjou-Neapel (1278-1343) für seinen Gefolgsmann Desiderius Hedevary als „possessio Ceel vocatum circa stagnum Ferthew“ und im Jahre 1385 als „Rusth“ (ungarisch Szil = Ulme, Rüster). Im Jahre 1479 entstand die „Zech“ (Zunft der Weinbauern) und die Bestätigung der besonderen Weinausfuhr-Privilegien durch den ungarischen König Matthias Corvinus (1440-1490).

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Hinweis:

×
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.