Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

22.590 Stichwörter • 48.695 Synonyme • 5.293 Übersetzungen • 7.915 Aussprachen • 148.150 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

salzig

Eine der sechs Geschmacksempfindungen (neben bitter, fettig, sauer, süß, umami) die hauptsächlich im vorderen Zungenrand-Bereich wahrgenommen wird. Diese Geschmacksempfindung ist jedoch auch von der Weintemperatur abhängig und wird bei niedriger Temperatur verstärkt. Die mengenmäßig wichtigsten Stoffe mit salzigem Geschmack im Wein sind die anorganischen Mineralstoffe Kalium, Magnesium, Natrium und Kalzium. Diese anorganischen Stoffe nimmt die Rebe aus dem Boden auf.

Zunge mit den Geschmacksrichtungen und Rezeptoren
Bild links (bearbeitet): Copyright: Peter Hermes Furian
Bild rechts (bearbeitet): Von NEUROtiker - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link

In der Weintraube und später im davon produzierten Wein liegen die Mineralstoffe weit überwiegend als Salze von organischen Säuren vor. Die häufigsten organischen Säuren dieser Salze sind Tartrat (Weinsäure), Malat (Apfelsäure), Laktat (Milchsäure), Succinat (Bernsteinsäure) und Citrat (Zitronensäure). Die organischen Säuren werden von der Weinrebe selbst gebildet oder entstehen bei der Gärung und Reifung des Weins durch Hefen oder Bakterien. Die Konzentration dieser salzig schmeckenden Stoffe im Wein kann stark schwanken. Meist beträgt sie 2 bis 5 g/l anorganische Mineralstoffe und 5 bis 20 g/l organische Säuren, als Salze zusammen 7 bis 25 g/l.

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.