Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

22.856 Stichwörter • 48.241 Synonyme • 5.299 Übersetzungen • 51.012 Aussprachen • 152.571 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Schlipf

Einzellage am Tüllinger Berg in der Gemeinde Weil am Rhein (Bereich Markgräflerland) im deutschen Anbaugebiet Baden. Ein kleiner Teil davon befindet sich am angrenzenden Schweizer Territorium und wird hier als „Schlipfer“ bezeichnet. Der Name leitet sich von einem grossen Erdrutsch im Jahr 1758 ab, bei dem der gesamte Hang abrutschte (alemannisch „schlipfte“). Auch heute noch kommt es vor allem bei Regen durch lehmüberzogene Sandsteinplatten im Untergrund zu erdrutschartigen Bewegungen. Die nach Süden ausgerichteten zum Teil sehr steilen Weinberge umfassen 26 Hektar Rebfläche auf kalkhaltigen Ton- und Lehmböden mit Sandsteinplatten im Untergrund. Die vielen tiefgründigen Quellen gewährleisten auch in trockenen Jahren eine gute Versorgung der Reben. Die sehr sonnige Lage wird im Volksmund auch „Sunneberg“ genannt. Hier wird hauptsächlich Spätburgunder, sowie Weißburgunder, Grauburgunder, Spätburgunder und Chardonnay angebaut. Anteile an der Lage haben zum Beispiel die Weingüter Bezirkskellerei Markgräflerland, Schneider Claus und Winzergenossenschaft Haltingen.

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.