Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

22.776 Stichwörter • 48.508 Synonyme • 5.298 Übersetzungen • 7.909 Aussprachen • 151.218 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Schwefelsäurefirn

Dieser schwere, unangenehme Weinfehler entsteht in der Regel durch unsachgemäße Trockenkonservierung leerer Holzfässer, aber auch durch Überschwefelung des Weines. Schwefelsäurefirn darf jedoch keinesfalls mit Firn verwechselt werden. Beim Verbrennen der Schwefelschnitten entsteht Schwefeldioxid, das in Verbindung mit Feuchtigkeit zu schwefliger Säure wird, aber teilweise auch zur Schwefelsäure oxidieren kann. Bevor so ein Fass neu gefüllt werden kann, muss es mehrere Tage mit Wasser gefüllt werden, um die Schwefelreste herauszulösen. Der Wein hat einen harten schwefeligen Geruch und einen kantigen, scharf-sauren Geschmack, was sich auch durch ein „Stumpfwerden“ der Zähne bemerkbar macht. Der Fehler kann nur schwer bekämpft bzw. behoben werden, allenfalls hilft ein Verschneiden mit einem jungen Wein. Siehe auch unter Nasskonservierung.

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.