Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

22.855 Stichwörter • 48.247 Synonyme • 5.299 Übersetzungen • 51.010 Aussprachen • 152.538 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Seewinkel

Volkstümliche Bezeichnung für das österreichische Weinbaugebiet Neusiedlersee; siehe dort.

Eines der fünf spezifischen Weinbaugebiete im österreichischen Bundesland bzw. generischen Weinbaugebiet Burgenland. Im Jahre 2016 erfolgte eine Neustrukturierung mit zum Teil Änderungen in den Bezeichnungen und Gebietsgrenzen. Der Name blieb zwar gleich, aber es gab Änderungen in den Grenzen. Einige Flächen des Weinbaugebietes Neusiedlersee wurden dem Weinbaugebiet Leithaberg (vorm. Neusiedlersee-Hügelland) zugeordnet. Das waren die Gemeinden Jois und Winden, sowie einige Rieden der Gemeinde Neusiedl am See. Das Gebiet ist nach dem 320 km² großen und 36 Kilometer langen Steppensee benannt. Im Volksmund wird es zumeist als „Seewinkel“ bezeichnet, weil es sich winkelförmig an den See anschmiegt. Vom Norden des Bundeslandes erstreckt es sich am nördlichen und entlang des gesamten östlichen Seeufers bis zur Grenze an Ungarn.

Neusiedlersee - Gols mit Weingärten

Bekannte Weinbau-Gemeinden sind Andau, Apetlon, Frauenkirchen, Gols (eine der größten Österreichs), Halbturn, Illmitz, Kittsee, Mönchhof, Neusiedl am See (nur ein Teil der Rieden), Tadten, Pamhagen, Podersdorf, St. Andrä, Wallern und Weiden. Die „Seewinkel-Weinstraße“ beginnt bei Neusiedl am See und verläuft entlang der ungarischen Grenze, vorbei am Naturschutzgebiet „Lange Lacke“ und führt zurück nach Neusiedl. Zu den bekanntesten Rieden zählen Altenberg, Alte Satz, Bless, Edelgrund, Gabarinza, Goldberg, Hallebühl, Heideboden, Kreuzjoch, Neuberg, Reitäcker, Salzberg, Schafleiten, Siebenmahd, Spiegel, Straßenäcker, Ungerberg und Zwickeläcker.

Neusiedlersee - Karte mit Rebflächen

So wie alle Gewässer übt der Neusiedlersee eine positiv regulierende Wirkung auf den Weinbau aus. Das Klima ist von pannonischen und kontinentalen Einflüssen geprägt, der große Neusiedlersee wirkt klimaregulierend und fungiert im Herbst in Verbindung mit den auftretenden Seenebeln als Wärmespeicher. Dies trägt auch zur Bildung von Botrytis (Edelfäule) und dadurch der Produktion von edelsüßen Weinen bei, die in diesem Gebiet eine sehr große Tradition haben. Der Vegetationszyklus ist mit bis zu 250 Tagen im Jahr überdurchschnittlich lange. Als Bodentypen herrschen Löss-, Schwarzerde-, Schotter- und Sand-Böden vor.

Rebsortenspiegel

Im Jahre 2017 umfassten die Weingärten insgesamt 6.675 Hektar Rebfläche. Gegenüber 2009 mit 7.159 Hektar war dies eine Reduktion um 7%. Der Anteil der Rotweinsorten beträgt 48,4% der Anteil der Weißweinsorten 51,6%. Dominierende Sorte mit rund einem Viertel der Gesamtfläche ist die Rotweinsorte Zweigelt, gefolgt von Welschriesling, Grüner Veltliner und Blaufränkisch mit jeweils ungefähr einem Zehntel:

Rebsorte - österr.
Hauptname
in Österreich offiziell zulässige
Synonyme
Farbe Hektar
2017
%-Ant
2017
Hektar
2009
Zweigelt Blauer Zweigelt,...

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.