Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

23.030 Stichwörter • 48.228 Synonyme • 5.303 Übersetzungen • 28.336 Aussprachen • 154.245 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Silberbichl

Riede bzw. Lage (auch Silberbühel) in der Gemeinde Mautern in Niederösterreich. Sie wurde bereits im Jahre 1562 dokumentarisch erwähnt. Der Name „Bichl“ ist eine Abwandlung von „Bühel“, was Hügel bedeutet. Das „Silber“ leitet sich nicht vom Edelmetall, sondern höchstwahrscheinlich von dem hier vorkommenden silbrig glänzenden Glimmer ab, von dem in tieferen Bereichen große Stücke vorhanden sind. Der Großteil der knapp zehn Hektar Rebfläche umfassenden Riede liegt im Weinbaugebiet Wachau, ein kleiner Teil mit rund zwei Hektar jedoch im Weinbaugebiet Kremstal. Diese Aufteilung ergab sich im Jahre 1963. Die Böden der nach Südosten ausgerichteten Riede bestehen aus altem, von Löss überlagertem Donauschotter und Verwitterungsgestein. Über 70% der Rebfläche belegt hier die für diesen Boden geradezu prädestinierte Sorte Grüner Veltliner, die weiteren Sorten sind ebenfalls Weißweinsorten wie Chardonnay, Müller-Thurgau, Neuburger, Grauburgunder (Pinot Gris) und Frühroter Veltliner. Anteile an der Riede haben zum Beispiel die Produzenten Eder Andreas, Hutter Fritz und Weingut Stift Göttweig.

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe Zu den Online-Veranstaltungen

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.