Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

22.830 Stichwörter • 48.320 Synonyme • 5.299 Übersetzungen • 7.907 Aussprachen • 152.272 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Spontangärung

Durch natürliche Hefen (auch Naturhefen, Umwelthefen, wilde Hefen, Weintraubenhefen, weinbergseigene Hefen) verursachte, spontan einsetzende Gärung bei der Weinbereitung. Bis Mitte des 19. Jahrhunderts waren Hefen als Verursacher ja überhaupt unbekannt und wurden erst durch Louis Pasteur (1822-1895) nachgewiesen.  Bis in die 1970er-Jahre waren die Weine in der Regel das Produkt einer spontanen Gärung. Die Naturhefen befinden sich in größerem Umfang in der Luft im Weingarten und werden von Insekten wie Essigfliegen (Fruchtfliegen) verbreitet. Diese gelangen dann mit den Weintrauben in den Keller. Sie stammen aber nicht nur aus dem Weingarten, sondern auch aus dem Keller aus der Umgebung des Betriebes. Die Menge reicht aus, um eine spontane Gärung auszulösen.

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.