Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

22.768 Stichwörter • 48.572 Synonyme • 5.293 Übersetzungen • 7.910 Aussprachen • 150.684 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Tadschikistan

Die ehemalige UdSSR-Republik und seit 1991 eigenständige Staat liegt in Zentralasien und grenzt Im Süden an Afghanistan, im Westen an Usbekistan, im Norden an Kirgisistan und im Osten an China. Ein Weinbau ist in diesem Land schon im 4. Jahrhundert v. Chr. belegt, als es zum Reich Alexander des Großen zählte. Im 8. Jahrhundert erreichte der Islam das Gebiet, was durch das damit verbundene Alkoholverbot zu einer Änderung der Rebsorten führte. Nun wurden vor allem Tafel- und Rosinentrauben bevorzugt. Während des Mittelalters gehörte Tadschikistan zum Kaiserreich Persien. Im Jahre 1868 wurde Tadschikistan Kolonie Russlands (siehe dort die Historie). In den UdSSR-Zeiten wurden in den 1920er-Jahren die kleinen Besitzungen zu großen Kolchosen verschmolzen und eine groß angelegte Weinproduktion gestartet. In den Städten Chudschand (Leninabod), Pandschakent und Qurghonteppa (Kurgan-Tjube) wurden Weinkellereien gebaut.

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.