Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

22.493 Stichwörter • 49.895 Synonyme • 5.295 Übersetzungen • 7.929 Aussprachen • 144.755 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Teinturier

Bezeichnung für dunkle Rebsorten bzw. sogenannte Färbertrauben. Diese Weintrauben besitzen ein rotes Fruchtfleisch, gegenüber üblicherweise hellem oder grauem wie bei den meisten Rotweinreben. Das bedeutet, dass die Anthocyane sind nicht nur in den Beerenschalen, sondern eben auch im Inneren der Beeren und damit auch im Traubensaft in größerer Menge vorhanden sind. Da die Farbpigmente im gesamten Pflanzengewebe vorhanden sind, färben sich auch die Blätter relativ früh rot. Aus den Färbertrauben werden zum Großteil Deckweine gewonnen, ein eigenständiger sortenreiner Ausbau von Weinen erfolgt davon eher nur in geringerem Umfang. Solche Trauben wurden in Frankreich besonders ab Mitte des 19. Jahrhundert populär, um blassen, pigmentarmen Rotweinen Farbe zu verleihen. Zumeist reichen weniger als fünf Prozent Anteil des Deckweins in einer Cuvée aus, um diese Anforderung zu erfüllen. So eine geringe Menge ist zwar für die farbliche Veränderung ausreichend, ist aber andererseits klein genug, um keine ungewollte Beeinträchtigung des Geschmacks zu verursachen.

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Hinweis:

×
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
![endif]-->