Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

22.545 Stichwörter • 49.268 Synonyme • 5.290 Übersetzungen • 7.929 Aussprachen • 146.328 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Termarina

Die Rebsorte stammt aus Italien. Synonyme sind Oltremarina, Tarmarina, Termarina Rossa, Tramarina, Uva di Corinto, Uva Passarina und Uva Passerina. Sie wurde erstmals im Jahre 1840 von einem Bertozzi als Sorte aus der Reggio Emilia beschrieben. Es gab sichtlich weiße und schwarze Versionen. Gemäß im Jahre 2005 erfolgten DNA-Analysen handelt es sich um keine farbliche Mutation der kaum mehr kultivierten Sorte Termarina Bianca (oder umgekehrt). Sie ist auch nicht (wie früher vermutet) identisch mit der Sorte Corinto Nero (Korinthiaki). Im VIVC-Katalog wird die dunkelbeerige Termarina als Mutation der Sorte Sciaccarello (Mammolo) angegeben.

Termarina - Weintraube und Blatt

Von Bedeutung ist nur mehr Version namens Termarina Rossa. Die ertragreiche Rebe mit kernlosen rötlichen  Beeren erbringt körperreiche Weine mit seidigen Tanninen und Aromen nach Kirschen. Sie wurde erst 2007 wieder in das offizielle Sortenregister aufgenommen und wird in den Provinzen Parma und Reggio Emilia der Emilia-Romagna angebaut. Im Jahre 2010 wurden 20 Hektar Rebfläche ausgewiesen (Kym Anderson).

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis:

×
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.