Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

22.667 Stichwörter • 48.637 Synonyme • 5.293 Übersetzungen • 7.913 Aussprachen • 149.399 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Tiberius

Tiberius Der römische Kaiser Tiberius Iulius Caesar Augustus (42 v. Chr.-47 n. Chr.) herrschte von 14 bis 37 n. Christi. Er war nach Augustus der zweite römische Kaiser. Seine großteils vor seinem Herrschaftsantritt erzielten militärischen Aktivitäten in Pannonien, Illyricum, Raetien und Germanien legten die nördliche Grenze des römischen Imperiums fest. Die antiken Historiographen (z. B. Sueton und Tacitus) stellten den Kaiser in seinen letzten Lebensjahren als unansehnlichen Lustgreis dar, der sich auf Capri pädophilen und sadistischen Neigungen hingebe. Der Wahrheitsgehalt ist allerdings umstritten.

Seine angebliche Trunksucht wurde von Plinius dem Älteren (23-79), Seneca (1-65) und Sueton (70-122) erwähnt bzw. thematisiert. Letzerer schreibt, dass Tiberius schon als junger Truppenführer im Heerlager dem Trunk gefröhnt und deshalb den Spottnamen „Biberius Caldius Mero“ erhalten habe (bibere = der Zecher, caldus = der vom Wein erhitzt ist, merum = der den Wein ungemischt trinkt). Damals wurde Wein üblicherweise ja mit Wasser vermischt getrunken. Nach der Legende soll Wein aus Amandi (Subzone im DO-Bereich Ribeira Sacra) aus dem spanischen Galicien sein Lieblingswein gewesen sein. Den antiken Wein Surrentinum von der Halbinsel Sorrent in Kampanien soll er eher abwertend als „Essig hoher Güte“ bezeichnet haben. Siehe auch unter Antike WeineSatyricon und Trinkkultur.

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.