Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

22.667 Stichwörter • 48.637 Synonyme • 5.293 Übersetzungen • 7.913 Aussprachen • 149.413 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Torgiano

DOC-Bereich für Rotweine, Roséweine und Weißweine in der italienischen Region Umbrien. Der Name leitet sich von „Torre di Giano“ ab (Turm des Janus - Janus ist die zweigesichtige altrömische Gottheit). Der Grundstein für die DOC-Klassifizierung wurde in den 1970er-Jahren von der Weinlegende Giorgio Lungarotti (+1999) gelegt. Die Zone umfasst Teilbereiche der namensgebende Gemeinde Torgiano in der Provinz Perugia. Wenn die Trauben aus klassifizierten Weinbergen stammen, kann am Flaschenetikett Vigna gefolgt vom Lagennamen angegeben werden.

Der Bianco wird aus Trebbiano Toscano (50-70%), sowie anderen zugelassenen Sorten (max. 30%) gekeltert. Die Weintypen Rosso und Rosato werden aus Sangiovese (zum. 50%) erzeugt. Der Spumante wird aus Pinot Nero = Pinot Noir (max. 50%), Chardonnay (max. 50%), sowie anderen zugelassenen Sorten (max. 15%) verschnitten. Der Vendemmia tardiva (Spätlese) wird aus Chardonnay (zum. 50%) erzeugt. Der Vin Santo wird aus Trebbiano Toscano (50-70%) produziert. Die reinsortigen Weine müssen zumindest 85% der jeweiligen Sorte enthalten, die restlichen 15% können andere zugelassene Sorten sein. Das sind die drei Weißweine Chardonnay, Pinot Grigio (Pinot Gris) und Riesling Italico (Welschriesling), sowie die drei Rotweine Cabernet Sauvignon, Merlot und Pinot Nero (Pinot Noir. Der Torgiano Rosso Riserva bekam im Jahre 1991 den DOCG-Status.

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.