Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

22.663 Stichwörter • 48.646 Synonyme • 5.293 Übersetzungen • 7.913 Aussprachen • 149.399 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Torrontés Sanjuanino

Die weiße Rebsorte stammt aus Südamerika (Argentinien) und zählt zur Gruppe der sogenannten Criollas (siehe dort die Historie im Detail). Synonyme sind Moscatel de Austria, Moscatel Romano, Moscatel Sanjuanino, Moschato Austrias, Torrontél Sanjuanino und Torrontés. Trotz scheinbar darauf hinweisender Synonyme bzw. morphologischer Ähnlichkeiten darf sie nicht mit den Sorten Moscatel Amarillo, Torrontés Mendocino oder der aus denselben Eltern entstandenen Torrontés Riojano verwechselt werden. Gemäß zuletzt im Jahre 2006 erfolgten DNA-Analysen handelt es sich um eine Kreuzung zwischen Criolla Chica (Listán Prieto) x Muscat d’Alexandrie. Die mittel reifende Rebe ist anfällig für Botrytis. Sie erbringt Weißweine mit dezentem Muskatton. Die Sorte wird vor allem in der namensgebenden Region San Juan, aber auch La Rioja und Mendoza kultiviert. Die argentinische Anbaufläche beträgt insgesamt 2.048 Hektar. In Chile wird sie als Moscatel de Austria auf nur mehr 4 Hektar angebaut. Im Jahre 2010 wurden insgesamt 2.052 Hektar Rebfläche ausgewiesen (Kym Anderson).

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.