Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

22.804 Stichwörter • 48.320 Synonyme • 5.299 Übersetzungen • 7.908 Aussprachen • 152.143 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Tribromanisol

Die chemische Verbindung (genaue Bezeichnung 2,4,6-Tribromanisol = TBA) entsteht ähnlich wie das bekannte Trichloranisol (TCA) durch mikrobiellen Abbau des Tribromphenols. Das Tribromphenol wird zur Holzimprägnierung und als feuerhemmender Zusatz bei der Herstellung von Kartonagen, Farbstoffen und Kunststoffen eingesetzt. Da diese Materialien auch häufig in der Lebensmittelindustrie und im Weinbau eingesetzt werden, kann der Stoff mit Kellereimaschinen oder Flaschenverschlüssen in Kontakt kommen und so in den Wein gelangen. Tribromanisol verursacht einen modrig-staubigen, dem klassischen durch TCA verursachten Weinfehler Korkschmecker sehr ähnlichen Geruch und Geschmack. Die Wahrnehmungs-Schwelle in Weinen beträgt etwa 3 bis 4 ng/l (ng = Millardstel Gramm), also eher bei noch geringeren Mengen als beim TCA.

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.