Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

22.804 Stichwörter • 48.320 Synonyme • 5.299 Übersetzungen • 7.908 Aussprachen • 152.139 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Trierer Rad

Dieses spezielle Erziehungssystem wurde in den 1980er-Jahren in Trier (Rheinland-Pfalz) von Dr. Paul Slamka entwickelt und deshalb auch als „Trierer Slamka-Erziehung“ bezeichnet. Es handelt sich um eine abgewandelte Form der Umkehrerziehung, das heißt die Reben werden von oben nach unten erzogen. Auf den Stickel in eineinhalb Meter Höhe wird ein lenkradähnliches Rad aus Kunststoff oder Metall aufgesetzt. Auf den Außenkranz des Rades werden von einem zentralen Stamm zwei bis drei Kordone (Schenkel) aufgelegt, die jeweils einen nach außen ragenden etwa 30 bis 40 cm langen Strecker sowie ein bis zwei Ersatz-Zapfen tragen. Die sich entwickelnden Triebe wachsen anfangs nach oben, neigen sich dann aufgrund der fehlenden Unterstützung zur Seite und werden schließlich aufgrund ihres Eigengewichts nach unten gezogen. Das System wird in Steillagen wie zum Beispiel an der Mosel verwendet. Siehe auch unter Bogen sowie eine Aufstellung aller Systeme unter Erziehungsform.

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.