Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

22.767 Stichwörter • 48.567 Synonyme • 5.293 Übersetzungen • 7.910 Aussprachen • 150.660 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Tsinandali (Weingut)

Historisches Weingut im gleichnamigen Stadteil von Telavi in der Region Kachetien in Georgien. Es wurde im Jahre 1886 vom georgischen Politiker und Dichter Fürst Alexandre Tschawtschawadse (1786-1846) erbaut, Das schon lange vorher bestehende Schloss wurde vom Geschlecht als Sommerresidenz benutzt. Es wurde Mitte des 19. Jahrhunderts durch den Besuch vieler bedeutender Literaten berühmt, das waren unter anderem Alexandre Dumas (1802-1870), Alexander Puschkin (1799-1837), Michail Lermontow (1814-1841) und Tschawtschawadses Schwiegersohn Alexander Gribojedow (1795-1829). Deshalb wird das Anwesen auch „literarisches Herz der Schreiber und Poeten“ genannt.

Die Kellerräume des Weinguts sind für eine Lagerkapazität von zehn Millionen Liter ausgelegt. In der Schatzkammer lagen über 16.000 Flaschen Wein, davon 500 Flaschen aus dem 19. Jahrhundert. Deren Genussfähigkeit ist aber zweifelhaft. Die Gebäude wurden saniert, es gibt auch einen großen, gepflegten Park. Eine Weinproduktion findet nicht mehr statt, stattdessen fungiert es als Alexandre-Tschawtschawadse-Museum. Es gibt auch einen Gastronomiebetrieb. Ein bekannter georgischer Markenwein heißt auch Tsinandali.

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.