Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

22.483 Stichwörter • 49.931 Synonyme • 5.295 Übersetzungen • 7.929 Aussprachen • 144.574 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Ucelùt

Die weiße Rebsorte stammt aus dem Grenzgebiet Italien (Gorizia)-Slowenien (Goricia). Synonyme sind Uccellut, Uccelutt und Ucielute. Die angeblich aus Wildreben selektierte Rebe wurde in der Provinz Pordenone (Friaul-Julisch-Venetien) bereits seit mehreren Jahrhunderten angebaut. Sie zählt zu den von Vögeln geschätzten „Uve Uccelline“ (Vogelweinbeeren), von wo sich der Name ableitet. Die nahezu ausgestorbene Rebe wurde in den 1980er-Jahren vom Winzer Emilio Bulfon unter Mithilfe der Ampelographen Antonio Calò und Ruggero Forti reaktiviert. Die spät reifende Rebe ist anfällig für Botrytis, weshalb sie für die Produktion von edelsüßem Passito geeignet ist. Sie wird in den beiden Gemeinden Castelnovo di Friuli und Pinzano al Tagliamento angebaut. Im Jahre 2010 wurden zehn Hektar Rebfläche ausgewiesen (Statistik Kym Anderson).

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Hinweis:

×
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.