Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

22.777 Stichwörter • 48.564 Synonyme • 5.298 Übersetzungen • 7.910 Aussprachen • 151.057 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Valdiguié

Die rote Rebsorte stammt aus Frankreich. Synonyme alphabetisch nach Ländern gruppiert sind Mourvèdre d’Afrique (Algerien); Napa Gamay (Australien, Brasilien); Aramon du Sud-Ouest, Brocol Venant, Cahors, Cot de Cheragas, Folle Noire, Gros Auxerrois, Jan Pierrou, Moutet, Noir de Chartres, Plant de Cros, Plant du Midi, Quercy, Valdiguer, Valdiguier, Venant du Lot (Frankreich); Napa Gamay, Gamay 15 (Kalifornien). Sie darf trotz scheinbar darauf hinweisender Synonyme bzw. morphologischer Ähnlichkeiten nicht mit den Sorten Cot (mit Synonymen Cahors, Noir de Chartres), Gamay oder Monastrell (Mourvèdre) verwechselt werden.

Valdiguié - Weintraube und Blatt

Bezüglich der Herkunft gibt es einige Hypothesen. Nach der wahrscheinlichsten wurde sie um das Jahr 1845 von einem Jean-Baptiste Valdiguié (+1864) in einem Weinberg in der Gemeinde Puylaroque (Tarn-et-Garonne) gefunden. Nach einer zweiten wurde sie von einem Guillaume Valdiguier in der Gemeinde Aujols im etwas östlicher liegenden Département Lot gefunden. Die Abstammung (Elternschaft) ist unbekannt; die von Pierre Galet (*1921) vermutete Eltern-Nachkommen-Beziehung mit der Sorte Mérille ist DNA-mäßig noch nicht bestätigt. Die Sorte war Kreuzungspartner bei den zwei Neuzüchtungen Melnik 82 und Ranna Melnishka Loza.

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.