Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

22.740 Stichwörter • 48.621 Synonyme • 5.293 Übersetzungen • 7.912 Aussprachen • 150.079 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Vinsanto

Auf der griechischen Insel Santorin exklusiv verwendete Bezeichnung für einen als OPAP klassifizierten Süßwein aus getrockneten Trauben. Der Name ist unter der venezianischen Herrschaft entstanden und bedeutet „Wein aus Santorin“. Ein Vinsanto hat zwar eine gewisse Ähnlichkeit mit einem Vin Santo aus der italienischen Toskana, ist aber speziell durch die Säure ein unverwechselbares Produkt. Wahrscheinlich war der Vinsanto Vorbild für den als „Heiliger Wein“ bezeichneten Vin Santo (die Italiener beanspruchen das genau umgekehrt). Früher war der Vinsanto der Messwein der russisch-orthodoxen Kirche und ein bedeutender Exportartikel.

Zugelassen sind die drei Weißweinsorten Assyrtiko (zumindest 75%) sowie Aïdani Aspro und Athiri Aspro (zusammen maximal 25%), wobei dies auch für die trockene OPAP-Version gilt. In der Regel wird von vielen Winzern nur die zwei Sorten Assyrtiko und Aïdani Aspro verwendet. Der Süßwein wird in den drei Varianten Vin doux, Vin doux naturel und als Vin naturellement doux hergestellt. Die extrem niedrigen Erträge liegen nach Trocknung der Trauben in der Sonne bei 7 bis 8 hl/ha; der Alkoholgehalt liegt zwischen 8 bis 15% vol. Der Restzucker beträgt zumeist zwischen 200 und 300, bei manchen sogar über 400 g/l.

Die überreifen und zum Teil schon am Rebstock eingetrockneten Trauben werden gelesen und dann bis zu zwei Wochen lang in der Sonne getrocknet. Die häufigste Vinsanto-Version ist Vin doux, bei der nach bereits kurzer Gärung mit Tsipouro (Tresterbrand) auf etwa 13% vol Alkoholgehalt gespritet wird. Anschließend reift der Wein zumindest zwei Jahre in Eichenfässern. Bei der Version Vin doux naturel erfolgt das Spriten wesentlich später, sodass ein Alkoholgehalt bis 15% vol und ein Restzuckergehalt von über 250 g/l erreicht wird.

Die höchste Qualitätsstufe Vin naturellement doux wird von extrem spät gelesenen Trauben bester Lagen gewonnen. Bei diesem erfolgt kein Spriten. Die langsame Gärung endet etwa schon bei 8% vol und wird ggf. durch Zugabe von Hefen weiter forciert. Diese Weine reifen bis zehn Jahre und mehr. Dieser Wein darf auch als Liastos (Strohwein) bezeichnet werden. Die intensiv orangeroten Weine weisen eine deutliche Süße und erfrischende Säure mit Aromen von Honig, Rosinen, Gewürzen und Limetten auf. Die früher für eine etwas weniger süße Version benutzte Bezeichnung „Vinsanto Mezzo“ darf nun nach Übereinkunft der Winzer von Santorin nicht mehr verwendet werden. Das gleiche gilt auch für den roten Süßwein „Mezzo“, der aus Mandilaria-Trauben nach dem gleichen Verfahren wie beim Vinsanto vinifiziert und als einfacher Tafelwein vermarktet wurde.

Komplette Aufstellungen der zahlreichen Vinifikations-Maßnahmen bzw. Kellertechniken, sowie der verschiedenen weingesetzlich geregelten Wein-, Schaumwein- und Destillat-Typen sind unter dem Stichwort Weinbereitung enthalten. Umfassende weinrechtliche Informationen gibt es unter dem Stichwort Weingesetz.

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.