Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

22.545 Stichwörter • 49.268 Synonyme • 5.290 Übersetzungen • 7.929 Aussprachen • 146.332 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Vitis champinii

Eine der rund 30 amerikanischen Spezies bzw. Wildreben mit dem korrekten und vollständigen botanischen Namen Vitis x champinii Planch. (das „x“ benennt die Tatsache einer Kreuzung). Ein Trivialsynonym ist Champin’s Grape. Die Rebe wurde ursprünglich vom französischen Ampelographen Jules Émile Planchon (1823-1888) als eigene Spezies angesehen. Es handelt sich aber um eine Hybride aus einer vermutlich natürlichen Kreuzung zwischen Wildreben von Vitis mustangensis x Vitis rupestris. Sie kommt hauptsächlich im zentralen Texas vor. Die kalktolerante Rebe ist gut widerstandsfähig gegen die Reblaus, sowie sehr gut gegen Nematoden (Fadenwürmer). Sie wird deshalb gerne für die Züchtung von Unterlagsreben verwendet. Unter anderem war dies bei den Sorten Champanel, Dog Ridge, Freedom und Harmony der Fall. Siehe auch unter Amerikaner-Reben und Reben-Systematik.

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis:

×
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.