Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

22.777 Stichwörter • 48.564 Synonyme • 5.298 Übersetzungen • 7.910 Aussprachen • 151.064 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Xinomavro

Die rote Rebsorte stammt aus Griechenland. Synonyme sind Black Naousa, Csinomavro, Mavro, Mavro Naoussis, Mavro Naoustino, Mavro Xyno, Naouses Mavro, Naoussis Mavro, Naoustiano, Naoystiro Mavro, Negroska Popolka, Niaousa, Niasoustino, Pipoliko, Pipolka, Popoliko, Popolka, Xinogaltso, Xynomavro Bolgar, Xynomavron, Xynomavro Naoussis, Xynomavro of Náoussa, Zinomavro und Zynomavro. Das Synonym Naoussis Mavro und ähnlich lautende (sinngemäß „Schwarze aus Naoussa“) deuten auf den wahrscheinlichen Herkunftsort in Makedonien hin.

Xinomavro - Weintraube und Blatt

Es wird in zumindest drei Spielarten (Klone) unterschieden, die sich ampelographisch etwas unterscheiden. Gemäß im Jahre 2013 erfolgten DNA-Analysen ist sie aus einer vermutlich natürlichen Kreuzung zwischen Gouais Blanc x unbekanntem Partner entstanden. Dies basiert allerdings auf nur 20 DNA-Markern (siehe dazu unter Molekulargenetik). Die von Pierre Galet vermutete enge Beziehung zu den Sorten Nebbiolo oder Pinot Noir hat sich also nicht bestätigt. Die spät reifende Rebe ist anfällig für Falschen Mehltau und Botrytis, sowie in geringerem Maß für Echten Mehltau. Sie erbringt dunkelfarbige, säurebetonte Rotweine mit Alterungspotential, worauf auch der Name „Saure Schwarze“ hindeutet. Im Alter bzw. bei der Reifung werden vielfältige Aromen nach Erdbeeren, Zwetschken, Tomaten, Oliven und getrockneten Früchten entwickelt.

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.